Aktuelle Infos des DTTB

Trainingsbetrieb:

Einige Vereine haben mittlerweile den Trainingsbetrieb mit Einschränkungen wieder aufgenommen. Meist ist dies an ein Hygienekonzept geknüpft. Die Hausaufgaben hierfür haben wir gemeinsam mit dem DTTB und dem erarbeiteten „DTTB COVID19 Schutz- und Handlungskonzept“ (Stand: 11.5.2020) gemacht. Viele Vereine haben dieses Konzept genutzt und es als Basis für die Hallenöffnung Ihrem Hallenbetreiber vorgelegt und dieser hat dies so akzeptiert.  Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass man die gesetzlichen Abstandsregelungen und Hygienemaßnahmen einhält.

Außerdem sind unter anderem die unterschiedlichen Voraussetzungen in den Vereinen (Hallengröße, Tischanzahl, Wegführung, Belüftung etc.) zu berücksichtigen sowie ein Belegungsmanagement für die verfügbaren Tische zu entwickeln.

Diese Aufgabe ist lösbar und darum sind wir zuversichtlich, dass der größte Teil unserer Tischtennisvereine seinen Mitgliedern den Neustart des Tischtennistrainings ermöglichen wird.

Das Schutz- und Handlungskonzept des DTTB und HTTV basiert auf den staatlichen Vorgaben und nur deshalb und unter Beachtung dieser Vorgaben ist überhaupt Training möglich.

Im nächsten Schritt wird dieses Konzept dann um Maßnahmen für den Wettkampfbetrieb erweitert. Dies soll bis Ende Mai passieren. Wir wollen versuchen, auf Basis dieses Konzepts unseren VR-Cup im Juni wieder zu starten.

Ausblick: Wettkampfsport – Mannschaftsspielbetrieb Saison 2020/21

Der Wettkampfbetrieb für die kommende Saison ist derzeit nicht verlässlich planbar. Niemand kann heute sagen, ob wir Anfang September in die Saison starten können und unter welchen Bedingungen diese gespielt werden kann. Um das zu klären, hat der DTTB eine Arbeitsgruppe einberufen, die sich mit den verschiedenen Szenarien befasst, Ideen entwickelt und Vorschläge für coronabedingte Sonderregeln macht.

Es wird wohl kein Doppel gespielt werden können, dafür soll es aber die Möglichkeit von Nachverlegungen geben. Zudem wollen wir möglichst eine bundeseinheitliche Regelung hinbekommen.

Fest steht allerdings, dass eine formelle Änderung der Wettspielordnung (das ist Voraussetzung für mögliche Anpassungen) nicht auf die Schnelle möglich sein wird. Auch deshalb wird erst einmal bundesweit an den Terminen für Vereinswechsel, Vereins- und Mannschaftsmeldung festgehalten (natürlich unter dem Vorbehalt, dass je nach Verlauf der Pandemie und der daraus resultierenden Rahmenbedingungen erst später entschieden werden kann, ob und wie die Saison 2020/2021 gespielt werden soll).

Wichtig: An der Mannschaftsstärke wird sich in der kommenden Saison nichts ändern!

Wir wollen am 27. Juni 2020 unsere Beiratssitzung nachholen. Hier werden dann die abschließenden Vorschläge für die Spielzeit 2020/21 diskutiert und abgestimmt.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage haben wir auf unserer Homepage bereitgestellt. Diese werden fortlaufend aktualisiert.

Informationen zur Vereinsmeldung

Wir möchten die Vereine ermutigen, die Mannschaften wie gewohnt zu melden. Sollte sich im Laufe der Vorrunde herausstellen, dass die gemeldeten Mannschaften doch nicht wie gewünscht am Spielbetrieb teilnehmen können, werden seitens des HTTV, gemäß Vorstandsbeschluss vom 15. Mai 2020, für Zurückziehungen in allen hessischen Spielklassen bis zum 31.12.2020 keinerlei Gebühren für den Verein anfallen. Der HTTV möchte den Vereinen damit entgegenkommen.

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch die Abfrage zur Aufstiegsbereitschaft im Rahmen der Vereinsmeldung. Sämtliche nicht aufgestiegenen Mannschaften werden bis zum 5. Tabellenplatz abgefragt, ob diese in der nächsthöheren Spielklasse starten möchten, sofern dort ein Platz frei werden sollte. Diese Abfrage bitte unbedingt bearbeiten, da dies den Verantwortlichen bei der Klasseneinteilung enorm weiterhilft.

Die Vereinsmeldung startet am 25.05.2020 und ist bis zum 10.06.2020 geöffnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.